Firmenhistorie

1996 Übernahme der damaligen Firma Melaphyr, durch die jetzige Melaphyr Steinbruch Ehweiler GmbH.

Nach der Übernahme durch die jetzige Firma Melaphyr Steinbruch Ehweiler Gmbh wurde die Prokuktpalette erheblich erweitert. Wo vorher nur Pflastersteine und Naturwerksteine entstanden sind, wurden ab sofort auch gebrochene Schüttgüter produziert, eine Deponie unterhalten und angenommene RCL-Massen wurden zu Recycling Baustoffen weiterverarbeitet.


Über MELAPHYR

Der Name MELAPHYR setzt sich aus den grieschichen Wörtern „melas“ = dunkel und
„piro“ = vermengen zusammen.

Der MELAPHYR Stein ist ein ausserordentlich hartes vulkanisches Tiefengestein mit einer Rohdichte von 2,70to / m³ der in Ehweiler seit über 100 Jahren abgebaut wird.

Der Kuselit, mit dem Handelsnamen MELAPHYR, findet wegen seiner Farbgebung und seiner guten Begehbarkeit vorwiegend in Fußgängerzonen Anwendung.
Durch seine glatten Spaltflächen empfiehlt sich der MELAPHYR aber auch zur Herstellung optisch ansprechender Naturmauerwerke, sowie zur Verblendung von Stützmauern und Brückenbauwerken.

Bei dem Abbau des Rohgesteins werden grosse Gesteinsbrocken (Findlinge) mittels schwerem Gerät aus der Wand gerissen, die mehrere Tonnen schwer sind, wobei jeder einzelne Findling von einem rot-braunen Mantel umgeben ist. Erst beim Spalten des Material kommt die grau-grüne Farbe zum Vorschein.

Durch die schonende Gewinnung ohne Sprengungen weist das von uns gewonnene MELAPHYR-Material fast keine Haarrisse auf, so dass eine sehr hohe Frostbeständigkeit erreicht wird.

Auf diese Art und Weise entstehen unter den fachkundigen Händen der Knüppelschläger und Abrichter mehr als 5000 Tonnen Pflastersteine und Werksteine pro Jahr.

Die Individualität des einzelnen, fast ausschließlich handbearbeiteten Steines, ist das Geheimnis der neuen Faszination des Natursteinpflasters.
 
IMPRESSUM © 2006 by MELAPHYR GmbH - Coding & Design by pagemaking